Arana (Planet)

 

Stammdaten

Typ: Klasse-4-Planet

Sektor: Midar

Oberfläche: Wüste, Gestein, Fels

Bewohner: 1,2 Millionen

Größte Städte: Desertia, Char

Zugehörigkeit: unklar

Allgemein

Auf Arana existiert keine planetare Regierung. Die beiden Städte besitzen ihre eigenen Herrscher, die unabhängig voneinander regieren. Einmal im Jahr findet das sogenannte Wüstentreffen statt. Dabei sprechen die Herrscher untereinander über die Herausforderungen und die Zukunft des Planeten. Die Gespräche verlaufen meistens nicht nur sprichwörtlich im Sand.

 

Die Bewohner flüchten sich tagsüber aufgrund der enormen Hitze in unterirdische Anlagen. Nur Abends und Nachts sind sie an der Oberfläche anzutreffen.

 

Jeder Araner ist stolz auf seinen Planeten - und bereit, ihn gegen Eindringlinge jeder Art zu verteidigen.

Siedlungen

Die Städte Desertia und Char hatten in der Vergangenheit großen Zulauf aus den umliegenden Siedlungen, welche hauptsächlich von Nomaden bewohnt sind. Von den insgesamt 1,2 Millionen Aranern leben mittlerweile 90% in den beiden Städten. Die Nomadenvölker stehen kurz vor dem Aussterben. Die Möglichkeiten, außerhalb von Desertia und Char an Wasser zu gelangen, sind immer geringer geworden.

Desertia

In Desertia leben ca. 750.000 Araner, von denen viele wohlhabend sind. Die Stadt verfügt über eine Mauer mit weitreichenden Verteidigungsanlagen. Der Tempel im Stadtzentrum wird täglich von mehreren tausend Aranern besucht und gilt als der Treffpunkt schlechthin.

 

Die unterirdischen Anlagen verfügen über technologisch fortschrittliche Belüftungsanlagen.

 

Es existieren zudem mehrere Wassertürme, welche tief im Boden verankert sind und das Grundwasser anzapfen. Die Türme werden von der Stadtgarde bewacht. Das Stehlen von Wasser wird auf Arana mit dem Tode bestraft.

 

Nomaden besitzen prinzipiell keinen Zutritt zu Desertia.

 

Herrscher von Desertia ist aktuell G'Tharana, ein entfernter Nachkomme der Entdecker von Arana.

CHAR

Char hat ca. 300.000 Einwohner, von denen 50.000 aus dem Nomadenvolk stammen. Char ist der einzige Zufluchtsort für Nomaden auf Arana. Die Nomaden müssen als Gegenleistung die harte Arbeit am Tag übernehmen.

 

Char besitzt seit einem Aufstand nur noch einen Wasserturm und die Regierung treibt deshalb aktuell den Bau von zwei weiteren Türmen mit eiserner Hand voran. Die Bewohner müssen mit Rationierungen leben. Im Arbeiterviertel leben viele in engen Behausungen. Die Armutsrate ist hoch.

 

Herrscher von Char ist Z'Uhlkant.

Klima

Auf Arana herrscht Wüstenklima. Die Durchschnittstemperatur beträgt 57 Grad Celsius. Nachts kühlt es je nach Bewölkung auf 20 Grad ab. Es regnet etwa 4-6 Tage im Jahr. Die regelmäßig auftretenden Sandstürme erreichen Spitzengeschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometer (umgerechnet auf die Standardeinheit von Zyclica).

Geschichte

Arana wurde vor Jahrtausenden von den ersten Nothoanern entdeckt und besiedelt. Aufgrund der widrigen Verhältnisse galt der Planet lange als unbewohnt. Doch einige Tyro-Vorkommen in den unteren Erdschichten sicherten den Bewohnern genügend Einkommen, um sich einfache Behausungen zu leisten.

 

Nach der Spaltung von Notho in Centers und Borders hatte Arana das Pech, strategisch günstig zu liegen. Der Planet wurde im Anschluss immer wieder Schauplatz von Entscheidungsschlachten, weshalb die Araner nicht gut auf die Galaxie zu sprechen sind. Nach der 1. Schlacht von Varon und dem Sieg der Centers geriet Arana lange in Vergessenheit. Seitdem die Borders wieder an Einfluss gewinnen, befürchten die Bewohner nun erneut zum Spielball der großen Mächte zu werden. Die Centers haben versprochen, ihnen beizustehen und eine Vernichtung des Planeten um jeden Preis zu verhindern. Doch die Realisierbarkeit dieser Aussage darf bezweifelt werden.